Qualität & Echtheit testen: Wie prüft man Schungit?

Die Qualität eines Schungit-Steines hängt hauptsächlich von seinem Gehalt an Kohlenstoff und den natürlich vorkommenden Fullerenen ab. Für einen Laien und ohne Hilfsmittel ist es nicht möglich, diesen Gehalt einfach selbst zu bestimmen. Einige Indizien helfen jedoch dabei zu erkennen, ob der Schungit eine hohe Qualität haben könnte. Bereits beim Kauf eines Schungits kann auf einige Aspekte geachtet werden, die das Risiko einer Fälschung aufzuerliegen, vermindern.

Unsere 3 besten Tipps für den Schungit-Kauf:

  1. Beim Händler des Vertrauens bestellen
  2. Bei besonders günstigen Preisen vorsichtig sein
  3. Auf Echtheitszertifikate achten

Welche Farbe hat Schungit?

Der echte Schungit ist schwarz oder anthrazit. Hält man ihn in den Händen, kann er auf der Haut leicht abfärben. Bei geschliffenem Schungit können silbergraue oder goldfarbene Adern vorhanden sein – sie entstehen durch natürliche Einschlüsse wie Quarz und werden durch das Schleifen sichtbar. Sie sind ein Hinweis darauf, dass es sich um ein echtes Naturprodukt handelt. Verwechslungsgefahr besteht unter anderem bei Onyx, Gagat, schwarzem Turmalin und Obsidian.

Schungit auf Echtheit prüfen

Eine besondere Eigenschaft des Schungits ist seine Fähigkeit, Strom zu leiten, denn er hat im Gegensatz zu vielen anderen Steinen einen geringen elektrischen Widerstand. In der Natur gibt es keine elektrisch leitfähigen Steine, die dem Schungit äußerlich ähneln. So eignet sich dieser Test hervorragend, um die Echtheit eines Schungits zu prüfen.

Echter Schungit? Leitfähigkeit von Schungit testen:

Am einfachsten kann die Leitfähigkeit von Schungit mit einem Multimeter getestet werden. Berühren beide Prüfspitzen den echten Schungit, entsteht ein Prüfton, der auf den Stromfluss hinweist. Wer kein Multimeter zu Hause hat, kann die Leitfähigkeit auch anders testen: Hierfür wird lediglich eine normale Taschenlampe benötigt. Diese wird aufgeschraubt und der hintere Teil des Kontaktes entfernt. Nun kann der Schungit sanft auf die Kontaktfläche der Batterie gedrückt werden und die Lampe beginnt zu leuchten. Bei nicht stromleitenden Steinen wird die Leuchte durch das Anlegen nicht aktiviert.

  • Intakte Taschenlampe
  • Hinteres Kontaktteil entfernen
  • Schungit auf die Batterie in der Leuchte drücken
  • Taschenlampe leuchtet

Im folgenden Video gibt es eine einfache und ausführliche Anleitung, wie der Schungit zu Hause auf seine Leitfähigkeit geprüft werden kann: